Mission in kurz:
Sucht eine Tierärztin und ganz bestimmte Hunde + trinkt einen Pina Colada zum Frühstück.

Liebe Eva,

deine Mission war eine harte Nuss, die wir leider nicht komplett knacken konnten.

Wir haben aber unser Bestes gegeben und sind extra an die Schweinebucht nach Playa Larga gefahren. Unsere Unterkunft war im gut 30 km entfernten, verschlafenen Strandnest Playa Giron. Deine Mission war also ein kompletter Tagesausflug.

Wir sollten eine Tierärztin und drei bestimmte Hunde finden und von dir grüßen.
Bekannt waren aber nur die Hundenamen: Gisasso, Margarita und ein „Kleiner mit kurzen Beinen“. Eins schon mal vorweg: Hunde gibt es in dem Örtchen einige. Gleich zu Beginn, als wir aus dem klimatisierten Bus ausgestiegen sind, begrüßte uns einer von ihnen.

Beim Spaziergang durch den Ort fanden wir einen ersten Hinweis auf dich – der uns allerdings nur zum Schmunzeln brachte und leider nicht weitergeholfen hat.

Also haben wir angefangen, Leute im Ort nach der Tierärztin zu fragen. Und nach vielem Suchen fanden wir eine Tierklinik. Nachdem Norman dort einem Arzt unser Anliegen mit unseren noch nicht sehr fortgeschrittenen Spanischkenntnissen verständlich gemacht hatte, wurde eine künstlerisch wertvolle Wegzeichnung angefertigt.

Damit fanden wir die Wohnung der Tierärztin. Dort war allerdings leider niemand zuhause. Also auf zum Strand. Vielleicht ließ sich ja einer der Hunde mit Hilfe deiner Fotos identifizieren.

Dank des zunächst widerspenstigen Internets im Ort hatten wir diese kurz vorher runtergeladen. Schade, dass wir dich nicht eher erreichen konnten. Naja, Internet in Kuba…

Den Hund auf diesem Bild, wir vermuten einfach mal, es ist Margarita, haben wir leider nicht gefunden. Dafür kamen uns ein paar ebenso zutrauliche Gesellen entgegen.

 

 

Nach fünf Stunden schwerer Missionsarbeit fuhr unser Bus und wir mussten Playa Larga verlassen.

Den Schlussteil deiner Mission, nämlich einen Pina Colada zum Frühstück zu trinken, haben wir aber bis zum letzten Tropfen erfüllt.

 

Etwas angetrunkene liebe Grüße,

Janina und Norman